Skip to main content

Warum macht mein Tiefspüler Geräusche?

Aus diesem Grund kommen Geräusche aus Ihrem Tiefspüler!

Tiefspüler sind tolle Toiletten, die es wirklich in sich haben. Sie sind wesentlich einfacher sauber zu halten und auch ansonsten ergeben sich nur Vorteile daraus. Während ein Flachspüler immer wieder noch mit einer Toilettenbürste nach geschrubbt werden muss, ist das hier nicht der Fall. Natürlich kann es auch einmal passieren, dass etwas hängen bleibt, aber dabei muss keine Rohe Gewalt eingesetzt werden. Nun kann es aber auch passieren, dass der Tiefspüler Geräusche macht, die überhaupt nicht mehr schön sind. Bei manchen Tiefspülern geht das mit der Geräuschentwicklung sogar so weit, dass sich Nachbarn dadurch belästigt fühlen. Sollte dem so sein, dann kann entweder nachgefragt werden, oder es kann einfach nach der Ursache gesucht werden.

Die Geräuschentwicklung ist vollkommen normal wenn:

Der Tiefspüler einfach nach unten geht. Dann kann es sogar zu einer recht lauten Geräuschentwicklung kommen. Im Normalfall geht eine solche Toilette besonders in größeren Wohnhäusern immer steil hinunter. Während die Fäkalien und das Wasser dann herunter gehen, kann es auch zu lauten Geräuschen kommen. Wird das Rohr hingegen mit einem leichten Gefälle verlegt, dann lässt sich das zumindest schon einmal ein wenig reduzieren.

Der Tiefspüler ist zwar ordentlich angebracht, aber das Rohr weist keinerlei Dämmung auf. Auch das ist möglich. Denn ein Tiefspüler kann wirklich schlimme Geräusche hinterlassen, wenn er gespült wird. Das lässt sich aber auch vermeiden, indem ein Rohr sich im Putz befindet oder auch einfach gedämmt wird. Dann wird es relativ geräuschfrei abgehen und es fühlt sich durch das Spülen auch niemand belästigt.

Sind immer die Rohre Schuld?

Leider nein! Nicht immer sind die Rohre die Ursache. Denn es kann auch sein, dass die Toilette an sich falsch konzipiert worden ist. Wer die Toilette nicht richtig aufstellt, muss sogar mit einem Rohrbruch rechnen. Dieser wird dann nicht so gut sein und kann schlimme Folgen haben. So kann es im schlimmsten Fall sogar so weit kommen, dass die Toilette das gesamte Badezimmer flutet. Wer zu günstig kauft, kann damit auch einen Fehlkauf riskieren. Denn eine Toilette sollte zumindest schon einmal getestet worden sein. Eine hohe Geräuschbelastung sollte eigentlich nicht davon hergehen. Das gilt bei Tiefspülern die an der Wand hängen, ebenso wie bei Tiefspülern, die auf dem Boden angeschraubt werden. Damit ein Käufer auch wirklich sicher gehen kann, dass die Toilette auch leise ist und nicht die Ursache für laute Geräusche, kann vor dem Kauf schon einmal getestet werden.

Was ist mit dem Wasserkasten?

Das Wasser wird aus dem Spülkasten mit Druck heraus gespült. Auch das kann natürlich Geräusche machen. Daher ist eine sinnvolle Dämmung des Spülkastens auch hier angebracht. Der Käufer sollte daher auch hier mit ausreichenden Mitteln vorsorgen. In der Regel ist es aber so, dass ein solcher Spülkasten nicht allzu laut ist und daher auch die Geräuschentwicklung eher gering ist. Ist diese Geräuschentwicklung sehr belastend, dann ist es sinnvoll, jemanden um Hilfe zu bitten und zu fragen, woher diese Geräusche eigentlich kommen. Auf diese Weise lässt sich alles bestens klären und das Problem ist schon bald aus der Welt geschafft. Nun sollte es leise sein in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus oder?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *