Skip to main content

Wie schließt man einen Tiefspüler an?

Wer sich mit dem Gedanke trägt sein WC auszutauschen oder ein WC neu einzubauen, muss einige Dinge beachten. Dieser Artikel soll eine Hilfestellung zu Montage und Anschluß von Tiefspüler WC´s geben.

Wand- oder Standmontage

Zuerst muss zwischen den beiden möglichen Montagearten eines Tiefspülers unterschieden werden. Als Montagemöglichkeiten kommen zum einen die Wandmontage, bei der das WC direkt an der Wand befestigt wird, oder die Standmontage, bei der das WC auf dem Boden befestigt wird in Frage.

Durch die unterschiedliche Befestigung ergeben sich auch Unterschiede beim Anschluß an Spülung und Abfluß. Die vorhandenen Anschlüße geben dabei die Montageart vor.

Tiefspüleranschluß bei Standmontage

Bei einem im Boden vorhandenen Abflußrohr, muss auf jeden Fall ein Stand-WC gewählt werden. Als erstes müssen die Bohrlöcher für die Befestigung des WC´s angezeichnet und gebohrt werden. Um die richtige Position festzulegen, stülpt man die Muffe des WC über den Bodenanschluß , hält das WC-Becken an und zeichnet dann die Bohrlöcher an. Danach werden die Löcher gebohrt, die Dübel gesetzt und as WC-Becken mit den Schrauben am Boden fixiert. Vor dem endgültigen festsetzen des Beckens muss noch der Dichtungsring montiert werden. Somit ist der Tiefspüler abflußseitig fertig angeschlossen.

Als nächstes folgen Montage und Anschluß des Spülkastens

Das Montieren des Spülkastens erfolgt ebenfalls in wenigen Schritten. Bei einem Stand-WC handelt es sich in Normalfall um einen Wasserkasten, der an die Wand montiert wird.

1. Spülrohr mit dem WC-Becken verbinden.
Vor der Befestigung des Spülkasten an der Wand, muss das Spülrohr in das WC-Becken gesteckt und mit einem Dichtungsring abgedichtet werden. Dann kann die Ausrichtung des Spülkastens erfolgen, da sich die Position des Kastens nicht nach der Höhe des Beckens, sondern nach der Länge des Spülrohrs richtet.

2. Bohrlöcher anzeichnen. und 3. Wasserkasten aufhängen
Der Wasserkasten muss mittig über dem WC-Becken und in der Höhe so angehalten werden, das das Spülrohr mit dem Wasserauslass abschliesst. Die waagerechte noch mit einer Wasserwaage prüfen und die Bohrlöcher anzeichnen. Nach dem Bohren der Löcher und setzen der Dübel, wird der Wasserkasten entweder eingehängt oder angeschraubt.

4. Wasserkasten und WC verbinden
Um den Wasserkasten endgültig mit dem Toilettenbecken zu verbinden, werden die Dichtung und die Überwurfmutter montiert und festgezogen. Das Eckventils schliesst man mit flexiblen Druckschläuchen oder Kupferrohren an. Diese werden bis zum Anschlag in das Eckventil und den Wasserkasten eingeführt. Abschliessend alle Muttern anziehen und die Dichtungen bei erstmaligem Gebrauch prüfen.

Tiefspüleranschluß bei Wandmontage

Die Montage eines Wand-Wc´s erfolgt in beinahe denselben Schritten. Jedoch ist hier kein Spülkasten zu montieren, da die Spüleinheit bei Wand-WC´s bereits hinter der Wand montiert ist. Das Becken wird auch hier an Ablauf und Spülung ausgerichtet und die Bohrlöcher angezeichnet. Hierbei ist jedoch zusätzlich mit einer Wasserwaage die Lage des Beckens zu überprüfen.

Nachdem die Löcher gebohrt und die Befestigungen gesetzt sind wird das WC eingehängt. Ablaufsystem mit dem HT-Rohr verbinden und das WC festziehen. Hier ist darauf zu achten das die Muttern nicht zu fest angezogen werden um die Keramik nicht zu beschädigen. Somit ist die Montage des Wand WC´s abgeschlossen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *